Videos, Fotos, Scans

Bitte um Nachsicht: Hier kann aus dem Mix meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Mietervertreter und gleichzeitig sonstigen Interessen, Reisen etc. eine oft ziemlich wilde Mischung entstehen.

Im weiteren Verlauf sind aber alle Beiträge, Fotos und Clips nach Themengebieten sortiert. 

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Lyrik & Prosa Semantisches und Dilettantisches

Informationen

Lyrik & Prosa Semantisches und Dilettantisches

Hier darf geschüttelt und gereimt werden, was das Zeug hält: Dilettantismus gilt nicht als Ausrede, weil wer wäre schon frei davon? =((:o)))

Standort: Schwurbelstein
Mitglieder: 6
Neueste Aktivitäten: 10. Jul 2011

Diskussionsforum

Vom Wesen des Wonnemonats und wie es Mai erging 3 Antworten

Ein interessanter Geselle ist er freilich, dieser Wonnemonat Mai. Als Genetiv von lateinisch "maius", dem fünften gregorianischen Monat, geboren, sodann zum Monatsnamen verselbständigt erinnert uns…Fortfahren

Gestartet von Sprudelpferd. Letzte Antwort von Gerhard 10. Jul 2011.

Philosophische Verzwirbelung im Kleiderkasten 2 Antworten

"Die Sache hat einen Haken!" dachte das Kleid, als man es zur Übernachtung im Schrank aufforderte. Überhaupt scheint mir der Kleiderhaken geradezu wegweisend bei der ins Absurde abgleitenden…Fortfahren

Tags: Bügel, Haken, Schrank, Kasten, Kleider

Gestartet von Sprudelpferd. Letzte Antwort von dieentevonlochness 4. Jul 2011.

Wer Lust und Laune, ... 1 Antwort

 ... vor allem aber viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeel Zeit hat, der kann ja einmal auch einen Blick…Fortfahren

Gestartet von eikju. Letzte Antwort von eikju 1. Jul 2011.

pro-saisches

ich glaub, es ist am besten,ich tu da selber einmal testen,wie man lebt als normalo-nickund nicht durch einen hausherrn-blick.Fortfahren

Gestartet von eikju 28. Jun 2011.

Kommentarwand

Kommentar von dieentevonlochness am 27. Juni 2011 um 11:03am

der gaul sitzt no a weng aum kogel

weshoib i mi aum schollenvogel

vurbei do haamlich eina mogel...

Kommentar von Pinguinmitdersturmhaube am 28. Juni 2011 um 3:25am

Das Pferdchen steht beim Wörterschmied,

der schmiegt ihm neue Eisen an die Hufe;

mit den Treterchen denkt sich´s schön morbid

er wird hoffentlich bald folgen unserem Rufe!

=((:o)))

Kommentar von Pinguinmitdersturmhaube am 28. Juni 2011 um 3:28am

Und Du brauchst Dich doch nicht hereinzuschummeln,

denn hier darf jeder dichtend an der Sprache fummeln!

Kommentar von eikju am 28. Juni 2011 um 7:14am

jetzt ist mir vieles klar,

ihr schreibts im kommentar!

da schaut das edit, oh welch graus,

ein kleines bissl anders aus.

versuchts amal, was halts davon,

da oben in der "diskussion"

Kommentar von dieentevonlochness am 28. Juni 2011 um 11:45am
eik, mir zwa san grottenschlecht im reimen, hoffentlich schleppt der pingu den pferdinant wirklich boid au, damit de quali a weng steigt:-)
Kommentar von Pinguinmitdersturmhaube am 1. Juli 2011 um 6:10am

Na wenn Du es selbst sagst? =((:o)))

 

Neues vom vermissten Pferd:

Wir sind ihm lieb und wert,

er ersucht noch um Geduld,

uns versichernd seiner Huld!

Er hängt nur kurz noch ab

dann setzt er sich in Trab!

 

 

Kommentar von ReserveBuddha am 2. Juli 2011 um 8:23pm

Schwurbelpferd und Flatterliese, die Geschichte die war diese: ..

Kommentar von Sprudelpferd am 3. Juli 2011 um 9:11pm
Der Satz bringt mich auf Trab:
Das Pferd hängt ab?

Beim Abhängen ziemet nicht dem Pferde,
dass sein Fleisch nun mürbe werde.
Nicht erschlagen ich beim Pferdehenker
blass vom Peppihackerhaken schlenker'.

Schon gar nicht ist's ein Abhang mit Hautgout
von der Verdedlungsfäule in der Gäule letzter Ruh',
bevor man dann des Hengstes Leib zerteilt,
der da hängend reift und weilt.

Dünkt Euch dies makaber?
Wollet Ihr den Traber
lieber lebend,
nicht verschieden?
Soll er Texte webend
wohlig Reime schmieden?

Ich sage: Jööööööö!
Mit Kratzhuf das Gedicht beschließt,
von Eurem Ruf fühlt sich geehrt,
von Herzen jöööölich grüßt

das Pferd
:-))))))))))))
Kommentar von Pinguinmitdersturmhaube am 3. Juli 2011 um 11:48pm

Jööööh! =((:o)))

Der Dichterhengst uns auferstand;

sich fleissig in die Ansen spannt!

Dem Platz ist Weihe nun verliehen;

den Karren aus dem Schlamm zu ziehen,

das schnaubend Pferd sich anschickt

und unsere Mängel zusammenflickt!

 

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Lyrik & Prosa Semantisches und Dilettantisches sein, um Kommentare hinzuzufügen!

 

Mitglieder (6)

 
 
 

© 2020   Erstellt von Gerhard.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen