Videos, Fotos, Scans

Bitte um Nachsicht: Hier kann aus dem Mix meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Mietervertreter und gleichzeitig sonstigen Interessen, Reisen etc. eine oft ziemlich wilde Mischung entstehen.

Im weiteren Verlauf sind aber alle Beiträge, Fotos und Clips nach Themengebieten sortiert. 

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Fotos & Scans

20240709_112232

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

20240709_112232

20240704_101702

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

20240704_101702

20240704_082033

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

20240704_082033

Wie schon zuvor gesagt: der Grad des Würzens hängt auch sehr von der Beilage ab.

Nudeln oder Nockerln nehmen zum Beispiel viel Geschmack weg, Reis ebenfalls - aber nicht so sehr, während Kartoffel (Petersil- oder Salzkartoffel) eher die Würze unterstreichen.

Seitenaufrufe: 41

Antworten auf diese Diskussion

Ich würde bei vielen Gerichten wirklich erst zum Schluß würzen, oder sogar dann wenns schon auf dem Teller ist. Gerade bei Tomatensoßen.

Nudeln nehmen viel Geschmack auf, wenn man sie in Gemüsebrühe kocht, bei Reis würde ich warten bis er einigermaßen weich ist und dann einen brühwürfel dazu..das spart erheblich Salz und schmeckt wesentlich leckerer..

 

Das kommt m.E. drauf an: Zum Beispiel beim Rindfleisch wofür es gedacht ist. Wenn es Suppenfleisch ist und eher die Suppe Geschmack haben soll, dann gebe ich das Salz schon ins kalte Wasser zum Fleisch. Weil dann zieht das Salz den Saft heraus und die Suppe schmeckt viel besser. Ist das Fleisch aber als Hauptspeise gedacht (z.B. Tafelspitz), dann ja erst das Salz ins Wasser, wenn die Fleischporen schon geschlossen sind.

Suppennudeln werden bei mir/uns sowieso IMMER separat gekocht. Weil sonst werden sie zu weich/gatschig.

Brühwürfel zum Reis ... *grübel* ... hab ich noch nie probiert. Eher ein kleines Stück Zwiebel dazu, ein paar Gewürznelken (kommt aber drauf an, wozu der Reis serviert wird).

Getrocknete Gewürze kommen bei mir immer schon früh ins heiße Fett, weil sich dadurch die Aromen entfalten. Frische Kräuter hingegen ganz zum Schluss, damit auch die Vitamine erhalten bleiben. Und pulverisierte Gewürze ja nicht früh ins heiße Fett, weil sie dann verbrennen/verkohlen und bitter werden.

RSS

© 2024   Erstellt von Gerhard.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen