Videos, Fotos, Scans

Bitte um Nachsicht: Hier kann aus dem Mix meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Mietervertreter und gleichzeitig sonstigen Interessen, Reisen etc. eine oft ziemlich wilde Mischung entstehen.

Im weiteren Verlauf sind aber alle Beiträge, Fotos und Clips nach Themengebieten sortiert. 

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Fotos & Scans

IMG_0362

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

IMG_0362

IMG_0543-1

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

IMG_0543-1

IMG_5888

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

IMG_5888

Das ist das mit der Bewegung ...

Seitenaufrufe: 54

Antworten auf diese Diskussion

Einige Zitate über den Fußball ......

"Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen." (Toni Polster)

"Das wird doch alles von den Medien hochsterilisiert!" (Bruno Labbadia)

"Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken." (Lothar Matthäus)

"Für uns war die Trainerfrage nie eine Trainerfrage." (Roland Schmider)

"Das nächste Spiel ist immer das nächste." (Matthias Sammer)

"Ich habe ihn ausgewechselt, weil ich einen anderen Spieler einwechseln wollte. Da mußte ich einen auswechseln." (Ewald Lienen)

"Wir spielen hinten Mann gegen Mann, und ich spiel gegen den Mann." (Olaf Thon)

"Der Rizitelli und ich sind schon ein tolles Trio, ah Quartett." (Jürgen Klinsmann)

"Kompliment an meine Mannschaft und meinen Dank an die Mediziner. Sie haben Unmenschliches geleistet." (Berti Vogts)

"Die Breite an der Spitze ist dichter geworden." (Berti Vogts)

"Ich glaube, daß der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann." (Berti Vogts)

"Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich." (Aleksander Ristic)

"Wir wollten in Bremen kein Gegentor kassieren. Das hat auch bis zum Gegentor ganz gut geklappt." (Thomas Hässler)

"Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl". (Andreas Möller)

"Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andreas Möller)

"Zwei Chancen, ein Tor - das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung." (Roland Wohlfahrt)

"Wir werden nur noch Einzelgespräche führen, damit sich keiner verletzt." (Frank Pagelsdorf)

"Was der Rudi Bommer heute mit seinen 800 Jahren geleistet hat, war schon phänomenal." (Dragoslav Stepanovic)

"Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu." (Uwe Wegmann)

"Ich blickte kurz auf und banante den Ball zur Mitte." ("Schoko" Schachner)

"Ja, der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich." (Peter Pacult)
Damit sich die Skifahrer auf den Winter vorbereiten können und die Nicht-Skifahrer sich daran erinnern, warum sie nicht Ski fahren:

1.) Besuche deinen Fleischhauer um die Ecke und bezahle ihm 50 Euro, um eine halbe Stunde im Kühlraum verbringen zu dürfen.
Zünde anschließend zwei 100 Euro-Scheine an, um dich wieder aufzuwärmen.

2.) Gehe zum nächsten Eislaufplatz und laufe 20 Mal über das Eis, während du deine Skischuhe angezogen hast und zwei Paar Skier, eine Tasche und Skistöcke mit dir herum trägst. Tu so, als ob du dein Auto suchst.

3.) Um Skischuhe zu simulieren, steckst du einen Stein in deine Straßenschuhe und befestigst eine Schraubzwinge um deine Zehen.

4.) Kauf dir ein paar Handschuhe und schmeiß einen davon sofort weg.

5.) Geh zu McDonalds und bestehe darauf, 10 Euro für einen Hamburger zu zahlen. Stell dich in der längsten Schlange an.

6.) Befestige einen Liftausweis am Reißverschluss deiner Jacke und fahr damit so schnell Motorrad, dass der Ausweis dein Gesicht zerschneidet.

7.) Fahr fünf Stunden lang ganz langsam mit deinem Auto - egal wo, solange es nicht in einem Schneesturm ist und du hinter einem 30-Tonner fährst.

8.) Füll deinen Mixer mit Eis, schalte ein und lass dir das Eis ins Gesicht schleudern. Du hast beinahe das Gefühl, vor einer Schneekanone zu stehen.

9.) Zieh dir so viele Sachen an, wie du kannst, um sie danach wieder auszuziehen, weil du aufs Klo musst.

10.) Wiederhole Schritt 1 bis 9 jeden Samstag und Sonntag.

Viel Spaß beim Schifahren!
Das SK Rapid-Fan-Set ... zum Hammerpreis von nur € 5,-

1 Träneneimer (Kunststoff, 10 Liter Fassungsvermögen)

1 Heultuch (150 x 150 cm)

1 Fahne (brennt ca. 35 Min.)

1 Schal zum Aufhängen (bis 150 kg)

1 Straßenatlas für die 1. Division


Und jetzt schon:

1 Wanderkarte "Die 100 schönsten Aschenplätze der Regionalliga"


Bei Abnahme von mindestens 2 Sets:

Rechenschieber GRATIS (zum Mitzählen der Gegentore)
Nicht nur über Rapid gibt's Fußballwitze - wir hätten da noch den SK Sturm Graz ...

Ivica Osim nach dem Viertelfinale: "Wir wollten ein Vorbild für alle Fans sein - wir schlagen niemanden mehr..."

Der Mittelstürmer humpelt vom Fußballplatz. Besorgt kommt ihm der Trainer entgegen und fragt: "Schlimm verletzt?" Der Mittelstürmer: "Nein, mein Bein ist nur eingeschlafen!"

Frage in der Pressekonferenz an Sturm – Manager Heinz Schilcher: "Wie sehen Sie die Zukunft von Mario Haas beim Sturm?" Antwort Schilcher: "Für 15 Millionen kann er gehen. Noch Fragen?" - "Und ab wieviel Millionen beginnt er zu laufen?"

Was ist der Unterschied zwischen Kartnig und Gott? Nun, Gott glaubt eben nicht, dass er Kartnig ist.

Der SK Sturm hat ein Spiel gewonnen. Der Trainer kommt in die Kabine und sagt: "Jungs, ihr wart großartig! Ihr habt euch eine Erfrischung redlich verdient. Los, Mario, mach das Fenster auf!"

Kommt die Frau von Gilbert Prilasnig zum Pfarrer und fragt ihn: "Ist es eigentlich eine Sünde, wenn mein Mann sonntags Fußball spielt?" Darauf der Pfarrer: "DASS er spielt nicht, ... aber WIE er spielt!"
Trainingstagebuch eines Mannes:

Liebes Tagebuch,

zu meinem vierzigsten Geburtstag hat mir meine Liebste eine Woche mit einem persönlichen Trainer geschenkt. Dabei bin ich ja noch top in Form! Immerhin habe ich mit 20 ja Fußball gespielt, aber ein bisschen Bewegung wird ja auch ganz nett sein. Ich habe mit dem Trainingscenter telefoniert und einen Termin mit meinem persönlichen Trainer gebucht. Ich habe mich für Linda entschieden, die, neben der Tätigkeit als persönliche Trainerin Leiterin eines Aerobic-Kurses ist und auch Modell steht für Bademoden. Sie ist auch der Grund dafür, weshalb ich dies hier schreibe, denn sie hat mich gebeten ein Tagebuch zu schreiben, damit ich meine Fortschritte besser verfolgen kann. Montag geht's also los...

Montag:

Ich bin um 06:00 Uhr aufgestanden. Es war schon ein bisschen schwer so früh aufzustehen, aber als ich bei dem Trainingscenter angekommen war, wurde es sehr viel leichter: Linda ist phantastisch! Sie ist blond, hat wunderschöne blaue Augen und ein gewinnendes Lächeln. Wir begannen mit einem Rundgang auf der Anlage. Linda zeigte mir die Geräte und das erste was ich machen durfte, war auf dem Laufband zu laufen. Nach 5 Minuten nahm sie meinen Puls und machte einen unruhigen Eindruck, weil er ihr zu hoch war. Was sie nicht begriffen hatte war, dass ich ja nur ihretwegen einen solchen Puls hatte, immerhin stand sie ja ganz in meiner Nähe mit ihrem figurbetonenden Lycra-Outfit. Sonst bin ich ja in Topform! Danach machten wir Sit-ups und Linda feuerte mich immer wieder zu Höchstleistungen an, obwohl mir mein Bauch vom Einziehen schon seit unserem Treffen an der Rezeption wehtat. Nach unserer Trainingseinheit schaute ich ihr noch bei ihrem Aerobic-Kurs zu und genoss die Geschmeidigkeit in ihren Bewegungen. Ich finde, sie macht diesen Job genauso gut wie den mit mir. Dies wird eine PHANTASTISCHE Woche werden!

Dienstag:

Ich brauchte heute Morgen zwei Kannen Kaffee, um aus dem Bett zu kommen, aber dann war ich endlich aus der Tür und auf dem Weg zu dem Trainingscenter. Linda zwang mich, mich auf den Rücken zu legen und eine schwere Eisenstange in die Luft zu drücken, dann legte sie auch noch Gewichte darauf! Auf dem Laufband fühlten sich meine Beine wie Spaghetti an, aber ich schaffte einen ganzen Kilometer. Das Lächeln, welches ich dann von Linda geschenkt bekam, wog aber alle Mühen wieder auf! Ich fühle mich toll! Dies ist der zweite Tag in meinem neuen Leben!

Mittwoch:

Ich habe heute morgen versucht die Zähne zu putzen, aber das ging nur, wenn ich mit dem Kopf auf der Zahnbürste liege und den Mund hin und her bewege. Ich glaube, ich habe mir einen Muskelriss in den Brustmuskeln zugezogen. Ich konnte auch autofahren, wenn ich nicht gerade gelenkt oder gebremst habe. Heute habe ich auf dem Behindertenparkplatz der Anlage geparkt. Linda war heute etwas unsensibel und behauptete, dass meine Schreie die anderen Trainierenden stören würden. Ich habe entdeckt, dass ihre Stimme etwas zu forsch ist für solch frühe Trainingseinheiten und wenn sie schreit, bekommt ihre Stimme so einen nervigen nasalen Ton. Ich bekam Schmerzen in der Brust als ich wieder auf das Laufband sollte und musste daher auf den Stepper gehen. Wer zum Teufel erfindet ein Gerät, welches eine Bewegung simuliert, die seit der Erfindung des Aufzuges überflüssig geworden ist? Linda sagte irgendwas davon, dass es mir helfen würde in Form zu kommen und meine Lebensqualität steigern solle. Sie labert auch sonst viel Mist.

Donnerstag:

Linda wartete mit ihren Vampirzähnen und mit einer Miene, das ein Lächeln darstellen sollte, aber ihre schmalen Lippen sagten alles. Dabei konnte ich nichts dafür, dass ich eine halbe Stunde verspätet war, immerhin habe ich 20 Minuten dafür gebraucht, mir die Schuhe zuzuknoten! Linda zwang mich, mit Hanteln zu trainieren. Als sie mal wegschaute, nutzte ich die Chance und versteckte mich in der Herrenumkleidekabine. Sie schickte Markus, um mich wieder hinaus zu holen. Zur Strafe setzte sie mich auf
die Rudermaschine - ich habe sie versenkt.

Freitag:

Ich hasse dieses Weibsstück! Linda ist das widerwärtigste Wesen, welches jemals –JEMALS(!) - das Licht dieser Welt erblickt hat! Sie ist eine durchgeknallte, unerotische kleine Aerobic-Schlampe. Wenn ich auch nur irgendeinen Teil meines Körpers ohne diese furchtbaren Schmerzen bewegen könnte, ich würde sie schlagen! Linda wollte, dass ich mit meinem Trizeps arbeite. ICH HABE KEINEN TRIZEPS! Und wenn sie keine Dellen in ihrem Fußboden haben will, dann darf sie mir auch keine Hanteln geben oder andere Gegenstände, die schwerer als ein Sandwich sind. Ich bin überzeugt, dass sie das auf der Sadisten-Hochschule gelernt haben! Sie hat bestimmt mit Auszeichnung den Kurs 'Zufügen von Schmerzen' abgeschlossen. Das Laufband hat mich abgeworfen und ich bin auf einem Ernährungsberater gelandet. Ich wünschte mir, es wäre jemand weicherer gewesen.

Samstag:

Linda hinterließ heute Morgen eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter, mit dieser ekeligen, forschen und nasalen Stimme. Sie wunderte sich, warum ich nicht gekommen bin. Als ich ihre Stimme hörte, hätte ich ja am liebsten den Anrufbeantworter mit dem erstbesten Gegenstand zerschlagen, aber ich habe nicht einmal die Kraft, die Tasten auf der Fernbedienung zu drücken. Ich habe ein finnisches TV-Programm angesehen, ... elf Stunden lang.

Sonntag:

Ich bin mit dem Fahrdienst zur Kirche gefahren und habe Gott dafür gedankt, dass diese Woche vorbei ist. Ich habe auch dafür gebetet, dass meine Frau mir nächstes Jahr ein lustigeres Geschenk macht. Eine Wurzelbehandlung zum Beispiel, ... oder eine Darmspiegelung.

RSS

© 2021   Erstellt von Gerhard.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen