Videos, Fotos, Scans

Bitte um Nachsicht: Hier kann aus dem Mix meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Mietervertreter und gleichzeitig sonstigen Interessen, Reisen etc. eine oft ziemlich wilde Mischung entstehen.

Im weiteren Verlauf sind aber alle Beiträge, Fotos und Clips nach Themengebieten sortiert. 

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Fotos & Scans

20210225_152557

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

20210225_152557

20210225_154715

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

20210225_154715

20210225_154731

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

20210225_154731

Eine kleine Realsatire in Fortsetzungen.

Sollten Sie zur Auffassung gelangen, dass der satirische Anteil dabei zu kurz kommt - oder zwischen Realität und Satire kaum eine scharfe Trennlinie auszumachen ist: Die Störung liegt nicht Im Bereich des Autors!

 

Seitenaufrufe: 671

Antworten auf diese Diskussion

Tag 12 und 13 (Samstag, Sonntag), 0 - 24 Uhr:

Es ist Wochenende. Die EU-Politiker schaden dem Kontinent nur hobbymäßig.

Tag 14 (Montag), 10.21 Uhr:

Die österreichische Bundesregierung legt dem Nationalrat eine Verordnung vor, nach der jeder unselbständig beschäftigte Österreicher, der auf den Steuerausgleich verzichtet, eine Schätzung über die Größe des tatsächlichen Budgetlochs (inkl. tatsächlicher Belastung aus der Hypo Alpe Adria-Pleite) abgeben kann. Die restlichen Zufallswerte werden aus den Zahlen ermittelt, die bei der letzten Lottoziehung im Pott geblieben sind.

Tag 14, 10.36 Uhr:

Der Verordnungsentwurf wird mit den Stimmen der Regierungsparteien angenommen.

Tag 15 (Dienstag), 9.00 Uhr:

Das österreichische Justizministerium fragt bei Hans-Peter Friedrich an, ob er eventuell Interesse an einer Konsulentenfunktion für effektive Kommunikation bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft hätte.

Tag 15, 9.15 Uhr:

Hans-Peter Friedrich bedauert. Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) hat zuerst gefragt ...

Tag 16 (Mittwoch), 11.21 Uhr:

Die italienische Bevölkerung bedauert mehrheitlich, dass wieder einmal eine italienische Regierung zurücktritt.

Tag 16, 11.22 Uhr:

Die österreichische Bevölkerung bedauert mehrheitlich, dass die österreichische Bundesregierung bleibt.

Tag 17 (Donnerstag), 10.34 Uhr:

Das Pressefoyer der Bundesregierung fällt nur kurz aus. Und klug wird darauf hingewiesen, dass man die anwesenden Journalisten ab nun situationselastisch mit leerem Schreibblock herumstehen lassen wird.

Tag 17, 10.35:

Die herumstehenden Journalisten beschließen, ab nun situationsspröde gleich auf ein Bier zu gehen, statt sich mit den Präpotenzlern die Zeit zu stehlen. Weil Worthülsen erfinden können sie, berufsbedingt gut ausgebildet, besser.

Tag 18 (Freitag), 9.20 Uhr:

Das EU-Parlament stimmt einer schärferen Tabakrichtlinie zu, die in Zukunft große, schockierende Bilder von zum Beispiel Krebsgeschwüren und Raucherlungen auf den Packungen und Anti-Rauch-Hinweise vorschreibt. 

Tag 18, 11.30 Uhr:

Der österreichische Nationalrat lehnt einen Gesetzesentwurf ab, der in Zukunft große, schockierende Bilder von Politikern auf den Stimmzetteln und Warnhinweise wie "Achtung, dieser Mensch könnte Bundeskanzler werden" vorschreibt. 

Tag 19 (Samstag), 12.55 Uhr:

Laura Rudas beschließt, die österreichische Politik zu verlassen. Die Verabschiedung findet im Ernst Happel Stadion statt. Der Vorverkauf hat bereits begonnen - es gibt nur mehr wenige Restkarten. Das Riesenfeuerwerk dazu spendiert die "Vereinigung leidgeprüfter Hohes-Haus-Seher" gegen eine eidesstattliche Erklärung von Frau Rudas, auf ewig in Stanford zu bleiben (wo auch immer dieses bedauernswerte Fleckchen Erde liegen mag).

Tag 20 (Sonntag), 11.05 Uhr:

In der ORF-Pressestunde dementiert Maria Fekter, ebenfalls die österreichische Politik zu verlassen. MIt ihr hätte diesbezüglich gar niemand gesprochen.

Tag 20, 13.02 Uhr:

Zahlreiche Mitglieder des ÖVP-Bundesparteivorstands dementieren in der ZIB, nicht mit Maria Fekter diesbezüglich gesprochen zu haben.

Tag 21 (Montag), 16.12 Uhr:

Die Abgeordneten des EU-Parlaments stimmen mit großer Mehrheit für eine Resolution, mit der Strafen für Freier verhängt werden sollen.

Tag 21, 19.30 Uhr:

In einer eilig herausgegebenen Pressemeldung betont der Vorsitz des EU-Parlaments, dass damit nicht ein Date mit Angela Merkel, Maria Fekter oder Laura Rudas gemeint war. Die bereits eingebrachte Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte sei daher als vorschnell zu betrachten.

Tag 22 (Dienstag), 14.13 Uhr:

Ein siebenjähriger Bub aus Mannswörth sperrt sich beim Spielen in einen Briefkasten. 

Tag 22, 17.55 Uhr:

Die SPD fragt bei der Familie in Mannswörth an, ob man vielleicht einem gewissen Herrn Edathy zeigen könnte, wie das funktioniert.

Tag 23 (Mittwoch), 10.13 Uhr:

Das EU-Parlament beschließt eine Eisenbahnreform, mit der die Zulassung von Zügen einfacher werden soll. Neben Kleinbahn und Märklin ist nun auch Roco erlaubt.

Tag 23 (Mittwoch), 19.08 Uhr:

Nach einem Datenleck werden die Argumente der österreichischen Bundesregierung bezüglich einer Rettung der Hypo Alpe Adria auf einem rumänischen Server online entdeckt. Bemerkenswerter Weise interessiert das auch dort keine Sau!

RSS

© 2021   Erstellt von Gerhard.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen