Videos, Fotos, Scans

Bitte um Nachsicht: Hier kann aus dem Mix meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Mietervertreter und gleichzeitig sonstigen Interessen, Reisen etc. eine oft ziemlich wilde Mischung entstehen.

Im weiteren Verlauf sind aber alle Beiträge, Fotos und Clips nach Themengebieten sortiert. 

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Fotos & Scans

IMG-20210410-WA0001

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

IMG-20210410-WA0001

IMG-20210410-WA0000

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

IMG-20210410-WA0000

IMG-20210410-WA0002

Gerhard Kuchta hat ein Foto gepostet:

IMG-20210410-WA0002

Eine kleine Realsatire in Fortsetzungen.

Sollten Sie zur Auffassung gelangen, dass der satirische Anteil dabei zu kurz kommt - oder zwischen Realität und Satire kaum eine scharfe Trennlinie auszumachen ist: Die Störung liegt nicht Im Bereich des Autors!

 

Seitenaufrufe: 675

Antworten auf diese Diskussion

Tag 34 (Sonntag), 10.10 Uhr:

Der "Guardian“ enthüllt, dass der britische Geheimdienst GCHQ laut Unterlagen aus dem Fundus von Edward Snowden jahrelang Bilder der Webcams von Yahoo-Nutzern abgegriffen hat.

Tag 34, 11.51 Uhr:

Der britische Geheimdienst GCHQ betont, bereits am 25.9.2013 diese Aktion eingestellt zu haben, nachdem man einen gewissen "Gerhard Kuchta" im Bademantel und noch vor der Morgentoilette zu Gesicht bekommen habe. Schließlich habe das Programm ja den Codenamen "Optic Nerve“ gehabt ...!

Tag 34, 12.33 Uhr:

Yahoo reagiert wütend auf die Informationen dementiert jegliches Wissen von dem Programm. Diesen "Gerhard Kuchta" hätte man nämlich zu einem früheren Zeitpunkt zufällig sogar einmal vor der Morgentoilette OHNE Bademantel gesehen - was die Amnesie bezüglich der Kenntnis von dem Programm wohl plausibel macht. 

Tag 34, 13.12 Uhr:

Die NSA leugnet ebenfalls jegliche Kenntnis von "Optic Nerve“. Man konzentriere sich lieber auf den Dirty Talk zwischen Angela Merkel und Gerhard Schröder. Aber diesem "Gerhard Kuchta" sollte man über ein Zusatzprogramm zu "Optic Nerve“ jeglichen USB-Anschluss von Webcams vor 10 Uhr 45 blockieren. Und eine Diät für ihn wäre anzuraten ...

Tag 35 (Montag), 11.15 Uhr:

Das Parlament Zyperns stimmt einem umstrittenen Privatisierungsbeschluss nicht zu. So!!!

Tag 35, 11.16 Uhr:

Die zypriotische Regierung droht den aufmüpfigen Abgeordneten an, ihnen sofort die Gage zu streichen und sie bei verweigerter Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr und abgeschalteter Klimaanlage so lange abstimmen zu lassen, bis das herauskommt, was die Investoren wollen. 25 Ja- und Nein-Stimmen und 5 Enthaltungen! Ja, was glaubt ihr denn eigentlich???

Tag 35, 14.40 Uhr:

Die Restbestände der österreichischen Bundesregierung beschließen, schnell noch Osttirol zu privatisieren, ehe es zu spät ist. Gleich inklusive Werner Faymann - auch wenn es dafür wohl mehr Abzüge gibt, als für den Vatikan, das Forum Romanum und das Kolosseum.

Tag 36 (Dienstag), 9.22 Uhr:

Der Rechnungshof hat die Parteiakademien geprüft und verlautbart nun, wofür zwischen 2007 und 2011 über 56 Mio. Euro ausgegeben worden sind - für Comics und Kochbücher zum Beispiel. Und mehr als die Hälfte der Fördermittel sowieso fürs Personal.

Tag 36, 10.35 Uhr:

Der Parlamentsclub der FPÖ fragt in einer Presseaussendung, wie - außer durch ein Comic - man der eigenen Anhängerschaft sonst die diversen Ausreden des Herrn Bundesparteivorsitzenden nahebringen sollte.

Tag 36, 10.40 Uhr:

Der Vergange...., nein Zukunftsakademie des BZÖ betont in einer Erklärung, dass man den Bürgern und Steuerzahlern, die die Suppe ja schließlich immer auslöffeln müssten, wenigstens ein anständiges Kochrezept schuldig gewesen wäre.

Tag 36, 10.51 Uhr:

Das Karl Renner Institut der SPÖ lässt ausrichten, dass der sowieso an Hungertüchern nagende Josef Cap schließlich nicht unter der Brücke nächtigen kann, und er jetzt mit seinem Nur-mehr-Abgeordnetengehalt sowieso beim Hofer einkaufen und Second-Hand-Anzüge tragen muss, der arme.

Tag 36, 11.19 Uhr:

Der Rechnungshof zieht seinen Bericht zurück und entschuldigt sich für den unterlaufenen Irrtum.

Tag 36 (Dienstag), 14.01 Uhr:

Abgeordnete des türkischen Parlaments liefern einander bei einer hitzigen Debatte über die von der Regierung geplanten Abschaffung privater Nachhilfeschulen eine Schlägerei.

Tag 36, 14.25 Uhr:

Den eingetroffenen Polizeibeamten erklären die Abgeordneten, man habe doch bloß Szenen des Wiener Opernballs nachgestellt.

Tag 37 (Mittwoch), 10.13 Uhr:

China wirft den USA Menschenrechtsverletzungen wie zum Beispiel die Überwachung des Internets durch die NSA, den tödlichen Einsatz von Drohnen in Pakistan, Kinderarbeit auf US-Farmen und so weiter vor.

Tag 37, 11.18 Uhr:

US-Außenminister John Kerry fragt bei der chinesischen Staatsführung nach, ob das kein Irrtum sei.

Tag 37, 11.33 Uhr:

Man verständigt sich darauf, gemeinsam Uganda Menschenrechtsverletzungen vorzuwerfen.

Tag 37 (Mittwoch), 13.48 Uhr:

Laut einem Bericht der „Financial Times“ werden Mercedes-Benz, Volvo und Ferrari in Kürze Apple-Software in ihre Fahrzeuge einbinden. Der Maczedes wird für den Sommer 2014 erwartet. Wann i-Volv und i-rrari auf den Markt kommen werden, ist noch offen.

Tag 38 (Donnerstag), 10.02 Uhr:

Nach einer neuen EU-Verordnung müssen ab Ende des Jahres Restaurants, Gasthäuser und Imbissbuden Informationen zu bestimmten Inhaltsstoffen ihrer Speisen schwarz auf weiß zur Verfügung stellen. Sie müssen allerdings nicht deklarieren, ob sie den Fertigzement bei Bauhaus, Obi oder Lagerhaus erstanden haben.

Tag 38 (Donnerstag), 11.36 Uhr:

Der stillgelegte U-Bahnhof Brompton Road nahe dem Nobelkaufhaus Harrods im Zentrum Londons ist für 53 Mio. Pfund verkauft worden. 

Tag 38 (Donnerstag), 13.59 Uhr:

Der Verkauf des neuen Wiener Hauptbahnhofes an die ÖBB scheitert. Vor allem aufgrund der fehlenden Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel (U-Bahn, CAT, ...) und der eher abgefuckten Umgebung sei das Gelände für den Eisenbahnbetrieb völlig ungeeignet, hieß es seitens des Pressesprechers der ÖBB. Vielmehr würde man sich eher für den Westbahnhof interessieren ...

Tag 38 (Donnerstag), 15.16 Uhr:

Nach Verlautbarung der Ratingagentur Moody’s behält Österreich trotz des Hypo-Debakels weiter das Triple A. Weil das Triple-X ist schon einer anderen Dienstleistungsbranche vorbehalten.

Tag 38 (Donnerstag), 22.17 Uhr:

Othmar Karas bestätigt in der ZIB2, dass er Überlegungen für eine eigenständige Kandidatur anstellt, falls er neuerlich nicht zum Spitzenkandidaten der ÖVP bestellt werde. Die Liste würde in dem Fall unter der Kurzbezeichnung WWM (Wer will mich) antreten. 

Tag 39 (Freitag), 10.48 Uhr:

Der Nationalrat beschließt mit den Stimmen der Regierungsparteien diverse Steuer-Änderungen gegen Autofahrer, Raucher, Sekttrinker, Unternehmen und Kakerlaken. Dazu werden die steuerlichen Begünstigungen für so genannte "Golden Handshakes" eingeschränkt. 

Tag 39, 11.47 Uhr:

Die Wirtschaftskammer fragt an, ob "Golden Knockouts" noch steuerfrei sind.

Tag 39 (Freitag), 14.14 Uhr:

In der Stadt Salzburg werden große Mengen Kaugummi im Gesamtwert von 800 Euro gestohlen. Es wird nach einem Hedgefonds gefahndet, der angeblich damit versucht die nächste Finanzmarktblase abzudichten.

RSS

© 2021   Erstellt von Gerhard.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen